background

Ravestop Mandy war für Euch bei der Premiere der neuen Veranstaltung "Exodus" in Dortmund!

 

am 6.2.2016 war die Premiere des neuen Hardcorefestivals "Exodus"

insgesamt 7.000 Hardcoreanänger machten sich an diesem Abend auf den Weg in die Westfalenhallen Dortmund.

32 der weltweit bekanntesten und härtesten Artists formierten sich zu acht zerstörerischen Hardcore-Teams die die Arena der Westfalenhalle von 20:30- 07:00 uhr zum Glühen brachten. Das Beste von Hardcore, Frenchcore, Terror, Early Hardcore, Industrial, Up-tempo und Future Hardcore wurde an diesem Abend vom Mittelpunkt der Arena aus abgelieftert, denn anders als sonst stand dieses Mal die Bühne mitten in der Menge, was so auch das Gefühl gab näher an den "Stars" sein zu können.Außerdem drehte sich diese dabei wie man es schon von Events wie der "Sensation" kennt.

Man konnte seine Stars direkt auf dem Weg zur Bühne abpassen, da sie die Menge dahin durchqueren mussten! Man hatte, sofern man am richtigen Platz stand, kurz die Möglichkeit den "Großen" die Hand zu reichen oder sogar schnell ein Erinnerungs-Selfie mit ihnen zu schießen, Autogramme abgreifen.

Wie nicht anders zu erwarten war auch dort eine geniale Lasershow geboten. Da die Laser diesmal vom Kern der Arena kamen erstrahlte die Gesamte Arena. Das Soundsystem war ebenfalls wie man es von den Machern der Syndicate & Mayday schon gewohnt ist: Der absolute Wahnsinn. Wer einfach mal seine Füsse abkühlen lassen wollte hatte genug Möglichkeiten sich einfach mal hinzusetzen und der Show einfach nur zuzuschauen!
Besonders als die extra für die Veranstaltung produzierte Hymne lief war das Gemeinschaftsgefühl aller Gäste auf dem Höhepunkt und es trieb allen den Puls in den roten Bereich! Die Feuershow erhöhte dabei noch die Körpertemperatur!

Das Video zur Hymne:

Allerdings werden diejenigen enttäuscht sein, die die Dimensionen der Mayday oder eben der Syndicate erwartet hatten. Der Stage hatte weder gigantische Aufbauten, noch gab es andere Floors! Dafür war das Eintrittsticket mit ca. 40 Euro verhältnismässig günstig

Insgesamt wurde die von iMotion bekannte Qualität geliefert, egal ob Sicherheit, Cathering oder auch die Auswahl der Halle und auch der DJs. Auch die Parkpplatzsituation und Anreisemöglichkeiten sind da absolut perfekt.

Alles in Allem war es eine wunderbare Premiere, und ich bin mir sicher, dass sich viele andere zur zweiten Ausgabe im nächsten Jahr aufmachen werden! Ich werde es tun!

 

 

Das Review verfasste Mandy Monique Cillien

 

 

Offizielle Bilder:

 

Offizieller Pressetext "danach" der Veranstalter:

„EXODUS“: Gelungene Premiere in Dortmund
7.000 Besucher bei der ersten Ausgabe von „EXODUS“ in der Westfalenhalle
Die Premiere ist gelungen: In der Nacht vom 6. auf den 7. Februar feierten 7.000 Besucher den Auftakt des Hardcore-Events „EXODUS - Superior Hardcore“. 32 Acts spielten ausschließlich die härtesten Genres der elektronischen Musik: Von „Industrial“ über „Early“ bis „Terror“. Neu war auch das Bühnenkonzept. Auf einer „Center-Stage“ inmitten der Halle präsentierten internationale Top-Acts wie „Angerfist", „Miss K8“ oder „Neophyte“ ihre Sounds.
„War der Hammer“, „unbeschreiblich geil“, „wiederkommen Pflicht“. Auszüge der zahlreichen positiven Kommentare auf der Exodus-Facebook-Seite. „Eine absolut gelungene erste Veranstaltung. Die Besucher und auch wir sind sehr zufrieden“, resümiert Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion. Dieses Fazit ist berechtigt: 7.000 Besucher feierten elf Stunden friedlich und ausgelassen. Von den Besuchern besonders gelobt wurde das neuartige Bühnenkonzept: Die sich drehende „Center-Stage“ stand mitten in der Halle. Dadurch hatten die Besucher die perfekte Sicht auf ihre Acts, egal wo sie standen.
Die 32 auftretenden DJs präsentierten sämtliche Hardcore Subgenres von „Industrial” über „Frenchcore” bis hin zu „Up-tempo“. Ein Highlight war unter anderem der Auftritt der Acts „Neophyte“ und „Evil Activities“: Bei der Präsentation der EXODUS-Hymne setzte unter frenetischem Jubel eine imposante Feuer-Show ein.
„Nach dem erfolgreichen Auftakt wird es natürlich im nächsten Jahr eine Fortsetzung von „EXODUS - Superior Hardcore“ in Dortmund geben. Wir wollen die Veranstaltung fest im Kalender aller Hardcore-Fans verankern“, so Vordemvenne.

 

weitere Infos:

www.exodusfestival.de

www.facebook.com/exodusevent

https://www.youtube.com/channel/UCNhALr-qcP2Qp0pMQMwg80Q

Copyright © www.ravestop.de - All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok