background

Mandy war für Euch auf der Syndicate und berichtet Euch hier was sie erlebt hat:

 

Endlich war es wieder soweit, die "Westfalenhölle" öffnete um Punkt 20:00 Uhr die Tore der diesjährigen Syndicate. 20.000 "Ambassadors" haben sich dieses Jahr auf den Weg gemacht um die Westfalenhalle bei den jedoch mittlerweilen recht frischen Temperaturen einzuheizen.

 

Im Herzen der Halle, der Masters of Hardcore Stage, ging es wie nicht anders zu erwarten, wie jedes Jahr hart zur Sache . Miss K8 und Korsakoff, die einzigen Frauen dieses Jahr auf der Mainstage, sind definitiv nicht nur aufgrund ihres guten Aussehens aufgefallen. Währenddessen es zwischen den Flammen der Bühne und immer heißer wird, nimmt Angerfist sich ein Bad in der Menge.

Auch in den anderen Hallen geht es durchaus heiß her. Während Andi Teller mit treibenen Hard-Techno und denTracks seines grad erst veröffentlichten neuen Albums „Heart Techno“ die Menge ordentlich antreibt, feiern nebenan im Hardstyle Kingdom viele ausgelassen zu den Klängen Frontliners.

Natürlich durften die Oldschool -und Early-Liebhaber nicht zu kurz kommen. Diese fanden im Classic District ihren Platz.

 

Halbzeit - In der Rough Zone feiern BMG zusammen mit ihren "Matschköpfen" die eine für sie wildeste Party des Jahres. Die Stimmung ist super, mehr geht nicht!

Zugleich bei den Masters of Hardcore feuert das Trio Destructive Tendencies den Ambassadors die Bässe nur so um die Ohren.
Das Gesamtpaket aus einem unglaublich drückendem Soundsystem, beeindruckender Bühne und atemberaubender Lasershow hat dem ganzen Abend definitiv die Krone aufgesetzt.

 

Der Abend neigt sich langsam dem Ende zu und Pappenheimer beendet wie angekündigt mit sehr strammen und härterem Sound, als wir es normalerweise von ihm gewohnt sind, die diesjährige Syndicate in der Rough Zone.

Während Classic District, Hardstyle Kingdom und Rough Zone schon wieder von den Spuren der Party befreit und gesäubert werden, legt Dr. Peacock noch einmal ordentlich Tempo auf. Jetzt heißt es vive la Frenchcore. Die Mainstage ist auch so früh morgens und fast am Ende der Veranstaltung noch prall gefüllt und alle feiern mit ihm die für ihn die Beste Party auf der er laut eigener Aussage je aufgelegt hat.

Erschöpfte aber glückliche Gesichter kommen mir auf dem Weg nach Draußen entgegen - die Syndicate 2015 war ein krönender Abschluss der diesjährigen Festivalsaison.

 

 

 

Bevor es für mich los ging, haben ich mich im Hotel mit den Jungs von BMG zum Interview verabredet:

 

 

Heute Abend ist wieder Syndicate. Die wievielte ist es für euch, und was bringt ihr mit der Syndicate in Verbindung?

Sascha: Wir hatten vorhin schon mal überlegt, es ist für uns die sechste weil wir seid der zweiten mit dabei waren. Die Syndicate für uns war der erste wirkliche Einstieg in die größere Szene. Letztes Jahr hatten wir dort den besten Gig den wir je hatten. Also Syndicate ist für uns mit die geilste Party des Jahres.

 

Was ist das Beste Erlebnis was ihr auf der Syndicate hattet?

Oli: Das Krasseste Erlebnis war letztes Jahr als wir aufgerufen haben das wir ein Gruppenfoto machen und die Security so überfordert war weil es einfach so viele Menschen waren die zu uns wollten.

Sascha: wir kamen da runter und alle haben angefangen wie verrückt unsere Namen zu schreien, sodass ich mir echt kurz vorkam wie eine von den Spice Girls :D das war auf jedenfall eine der krassesten Erlebnisse die wir dort hatten.

 

Also ist die Syndicate für euch mit unter den Favorit Festivals?

Beide: Top 3 auf jeden fall ja!

 

Ihr habt ja schon auf einigen Festivals spielen dürfen. Welches war für euch das beste ?

Beide: Das lässt sich so schwer sagen, da jedes Festival ist speziell für sich . Eine Nature One zum Beispiel ist ja wieder ganz anders als eine Syndicate. Aber so vom Feeling her war das eigentlich die diesjährige Nature One.

 

Ihr beide seit jetzt seit über 12 Jahren zusammen unterwegs und am auflegen, was ist so das erste oder der prägendste Moment eurer bisherigen Karriere?

Sascha: Für mich war das damals als wir angefangen haben, so zu U60 zeiten. Das war damals unser Stammclub und der Oli sagte noch zu mir ja wir werden da mal spielen, nur ich hab das damals noch nicht so ganz geglaubt. 1-2 Jahre später war es dann aber wirklich so und wir hatten sogar unsere eigenen Partys dort und haben den kompletten Club gefüllt. Und es lief so gut das wir sogar auf dem Doppelclosing gespielt haben.

 

Oli: Ja so wie der Sascha schon gesagt hat, dieser Moment wenn man in den Clubs die man aus seiner eigenen Jugend kennt wie den Tresor oder im Lehman weil man da damals selber feiern gegangen ist und dann ein paar Jahre später selber als Mainact dort zu stehen das ist natürlich etwas was man nicht beschreiben und auch nicht bezahlen kann.

 

Habt ihr mal ein spezielles Groupie Geschenk erhalten? Mal einen BH oder ein Höschen zugeworfen bekommen ?

Sascha: Also an Unterwäsche kann ich mich so nicht erinnern, aber uns wollte nach einem Gig mal ein Typ seine Freundin aufdrücken, wir sollen sie mit ins Hotel nehmen die hätte noch Lust auf uns und wir waren nur total verwirrt und wussten nicht was mit dem Typ nicht gestimmt hat :D

Oli: Einmal im Osten gab es da eine aber das können wir so jetzt hier nicht erzählen :D

 

 

 

Während der Syndicate bin ich dann noch Andi Teller über den Weg gelaufen. Etwas nach der Syndicate war er bereit für ein kurzes interview:




Syndicate ist jetzt ein paar Tage her. Was war für dich dieses Jahr das Highlight der diesjährigen Syndicate?

Andi: Ich glaube die Syndicate ist für jeden Dj ein Highlight genug! Die Leute hier haben richtig Bock auf Party und das motiviert dich selber natürlich unglaublich! Hat auf jedenfall wieder sehr viel Spass gemacht.

Welches Festival auf dem du gespielt hast war für dich das Beste und warum?

Andi: Ich würde sagen definitiv  die SYNDICATE! Die Westfalenhallen sind einfach unglaublich .. Die Lichtshow und die Liebe zum Detail sind hier extrem! Das Soundsystem ist naturlich das i-Tüpfelchen. ;)

Wo spielst du lieber, auf Festivals oder in Clubs ?

Andi: Das kann man nicht sagen! Finde beides geil :D

Hast du ein persönliches Ritual welches du vor jedem Auftritt nachgehst?

Andi:Nicht wirklich! Ich gucke mir aber gerne die Leute etwas an ..Damit ich ungefähr einschätzen kann was ich spiele. Aber ein Retual hab ich nicht!


Wie verbringst du deine Freizeit wenn du nicht dich der Musik widmest?

Andi: Freizeit?!?! Momentan gestaltet mein Sohn meine Freizeit! Was ich in vollen Zügen genieße. :)
 

 

 

 

geschrieben von Mandy Monique Cillien

Copyright © www.ravestop.de - All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok